26.12.2014 – das Shoppen

Wie es so ist an einer fremden Location steht das Shopping bei Frauen zuoberst auf der todo Liste. Genau das hatten wir an diesem Tag auch vor. Auf zur Waterfront mit grossen Malls und vielen kleineren Läden… Doch HALT! Sascha hatte da einige Caches in der Nähe entdeckt! Bei Sea Point muss es zwei haben… Und so gingen wir statt in die Shopping-Malls erst einige hundert Meter in die andere Richtung los… Die Ship Wreck Serie muss hier unten sehr bekannt sein, denn zwei der drei Caches, die Sascha entdeckte gehören dieser Serie an. Der erste erzählte von einem gesunkenen Schiff und der wiederhergestellten Basis eines Leuchtturms. Nicht ganz einfach gestaltete sich die Suche, da überall von giftigem und ungiftigem Getier gewarnt wurde… Doch ein herzhafter Griff von Sabrina brachte Licht in die Sache und der Cache konnte geloggt werden.

Der zweite Cache befand sich nun wenige hundert Meter neben dem ersten. Sodass wir uns ohne zu überlegen aufmachten, um auch diese Büx zu bergen. Doch als wir ankamen zeigte das Navi auf eine Bank wo sich Muggels ausruhten und keine Anstalten machten weg zu gehen… WARTEN!!!! 🙁
Nach gefühlten Stunden die Erlösung – die Muggels (vor Allem Muggelfrau) erhoben sich von der Bank und gingen weiter. Sascha Griff nach den typischen Bänkli-Cache-Verstecken und bald konnten wir auch diesen Cache erfolgreich loggen.

Doch bei zwei Caches kann es nicht bleiben! Aller guten Dinge sind bekanntlich drei – doch erst will geshoppt werden… Nach einigen Stunden in der Mall dann endlich ging es weiter. Auf dem Nobel Square, gleich neben der Mall, muss noch ein Cache liegen! Den wollten wir unbedingt noch bergen bevor wir uns auf den Weg ins Hotel machten! So begaben wir uns zum Nullpunkt und fanden die kleine Box sofort – doch derartig viele Muggels haben wir noch selten auf einem Platz gesehen… schon wieder WARTEN…
Die Gelegenheit zum Loggen ergab sich aber bald, als die KFC verrückten sich von der Bank erhoben und Sascha die Box für Sabrina bergen konnte. Das Loggen und verstecken verlief im Anschluss ohne Zwischenfall.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.